Vereinsgeschichte

Seit mehr als 30 Jahren Karneval in Gröningen !!!

 

Die ersten Gehversuche in Sachen Karneval unternahm man bereits Anfang der fünfziger Jahre. Bedingt durch Krieg und damit verbundene Umsiedlungen waren auch in der Bodestadt einige karnevalsinfizierte Leute eingetroffen.

Trotz aller misslichen Umstände wollten und konnten sie nicht von ihren Traditionen lassen.

So kam es in unserem Städtchen zu einem famosen Karnevalstreiben inclusive eines Rosenmontagsumzuges, welches den Gröninger Karneval weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt machte.

Unvergessen sind die Namen solcher Protagonisten wie Erich Genzel,Heinz Kleindt,Terry Höltge,Fritze Apel, Siegfried Hausschild, Edgar und Käthe Kamla, Paul und Ilse Möhrke,Fritz Schröder, Erich und Ilse Ramme, Werner Ruch, Otto Lindemann, Ernst Kamla, Fritz Jünsche, Wolfgang und Hilde Lindemann, Kurt Steack, Häcki Gabrecht, Daniel Obst und Ernst Dittmar.

Mitte der fünfziger Jahre war es allerdings mit der närrischen Herrlichkeit vorbei. Zuviel Druck und Einfluss von gewissen Stellen verdarb den damaligen Karnevalisten den Spaß und man warf die Narrenkappe in die Ecke.

Doch der “Karnevalsbazillus” blieb erhalten und wartete im Stillen auf Wiederbelebung.

 

Anfang der achziger Jahre gab es immer noch einige dieser “Bazillenträger” in unserer Stadt. 1980 sahen sie ihre Stunde gekommen. Auf – und angestachelt vom damaligen Bürgermeister Klaus Bierende,mit seiner Forderung: „ Das machen wir selber !“ ,kam es also zur Auferstehung des Gröninger Karneval und zur Gründung unseres heutigen Vereins.

 

Zur Gründungsmitgliedern des GCV im Jahre 1980 zählten:

Sepp und Ruth Ochsenfart, Heinz Kleindt, Moppel und Gerlinde Müller, Günter und Trudel Ruhm, Hellmut und Renate Hillebrand, Wolfgang und Marlies Hupe, Peter und Christel Gronenberg, Horst und Eva Ihl, Willi und Bärbel Keim, Albert und Heidi Hahne, Horst Ruprecht, Klaus Rozanski, Horst Rönnebeck, Schätzchen Schulze, und viele viele mehr. Diese seien stellvertretend für alle Mitglieder der ersten Stunde genannt.

Der GCV entwickelte sich prächtig. Viele Gröninger endeckten ihr karnevalistisches Talent und wirkten aktiv im Verein mit.


Unvergessen das Männerballett

 

oder die Bodesänger. denen wir immer noch unser Abschlusslied ” In Gröningen ist Karneval” verdanken!

Weithin bekannt ist unser jährlicher sonntäglicher Rosenmontagsumzug zu dem ganz Gröningen und Umgebung auf den Beinen ist.


Große Unterstützung finden wir hierbei bei den ortansässigen Vereinen den Feuerwehren und vielen Privatpersonen die den Umzug zu einem richtigem Highlight werden lassen.


In der Saison 2005 feierte der GCV sein 25 jähriges Bestehen, ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte!

Aus diesem feierlichen Anlass wurden zwei ausserordentliche Prunksitzungen veranstaltet, zu welchen der Verein seine ehemaligen Präsidenten und viele, ehemalige Karnevalisten begrüßen durfte.

Gemeinsam wurde eine fantastische Zeitreise durch 25 Jahre Vereinsgeschichte in einem Programm dargestellt.

Erstmalig konnte auch der amtierende Landesverbandsvorsitzende Wolfgang Hotze und viele Vereins.- und Sitzungspräsidenten von befreundeten Vereinen in Gröningen begrüßt werden.

Dank des großen Einsatzes einiger sehr engagierter Damen des Vereins gibt es seit vielen Jahren auch einen zünftigen Kinderkarneval,der von Groß und Klein sehr gut angenommen wird.

Der Höhepunkt war im Jahr 2009 war das 25 jähriges Bestehen des Kinderkarnevals des GCV, welches mit einer bunten und fröhlichen Kinderprunksitzung gefeiert wurde.

Im Jahr 2010 feierte der GCV mit einem super schönen bunten Programm unter dem Motto:

“Theater Theater schon 30 Jahr”yes we can” mit Groninga Allah !!!”

sein 30 Jähriges Bestehen.


Ein Motto welches die bewegende Geschichte des Vereins nicht besser beschreiben kann.

immer schön anzusehen das Abschlussbild

IMG_3526

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.